Ein Drittel seiner Lebenszeit verschläft der Mensch. Wir brauchen den Schlaf nicht nur körperlich, sondern auch als Auszeit vom hektischen Alltag. Ins Bett zu gehen bedeutet eine innere Einkehr zu uns selbst. Wir schirmen uns in dieser Zeit von unseren alltäglichen Aufgaben und Anforderungen ab. Nachts sind wir allein, wir haben keinen Kontakt zu unseren Mitmenschen – die Rückzugszeit Schlaf gehört heute zu den letzten Idyllen dieser Welt.

Für nur 1,99 Euro im Monat weiterlesen.
 

Elke Großer
Elke Großer

Soziologin, Expertin für Zeitforschung und Mitglied im Beratenden Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Zeitpolitik (DGfZP)

Social Media

Folge Kurswechsel in den Sozialen Netzwerken