Der erste Teil des Interviews mit CETA-Rebellin Marianne Grimmenstein und Magnus Rembold dauert exakt 19 Minuten und 14 Sekunden. Die Anfangsnervosität legt sich rasch. Auf jede Frage gibt es eine präzise Antwort, manchmal auch zwei oder drei. Ein bisschen Verwirrung entsteht lediglich bei den Begriffen „Direktkandidat“ und „Bürgerkandidat“. Das liegt daran, dass sie erst vor wenigen Tagen die ursprüngliche Bezeichnung „Initiative Direktkandidaten“ in „Initiative Bürgerkandidaten“ umbenannt haben. Jetzt sind wir mittendrin im zweiten Teil des Interviews. Einmal macht die Videokamera während der Aufnahme seltsame Geräusche, so dass wir das Gespräch unterbrechen müssen. Nach gut dreißig Minuten fängt Marianne Grimmenstein an, unruhig auf ihrem Stuhl zu zappeln: Das Taxi, das sie und ihren Mann zurück zum Bahnhof bringt, wartet schon. Schnell den Mantel übergeworfen, mit hastigen Schritten die Treppe hinauf ins Erdgeschoss, durch Foyer und Drehtür, ein freundliches Winken – dann verschwindet sie mit ihrem Mann in der Frankfurter Nachmittagssonne.

 

 

 

Sven.Siedenberg
Sven Siedenberg

Bevor er Kurswechsel gründete, arbeitete er als Redakteur für die Süddeutsche Zeitung sowie als Reporter, Kolumnist und Interviewer für verschiedene Magazine und Zeitungen.

Unterstütze das Kurswechsel Magazin

Kurswechsel Magazin
GLS Bank
IBAN DE98 4306 0967 8223 3827 01
BIC GENODEM1GLS

Oder via PayPal unterstützen.

Social Media

Folge Kurswechsel in den Sozialen Netzwerken